Twitter

Alles neu macht der Mai: Neuheiten bei Twitter

Innerhalb der letzten Tage gab es gleich drei Änderungen bzw. Neuheiten bei Twitter: Erstens, ein Redesign des Logos, zweitens einen TV-Spot und drittens die Vorstellung der Hashtag-Pages.

Erstens: Neues Logo. Twitter hat sein Logo zum mittlerweile dritten Mal überarbeitet. Der kleine Vogel hat deutlich abgenommen, seine Frisur wurde gestutzt, das Gefieder dunkler und seine Bewegungen dynamischer. Viel spannender als dieses Redesign finde ich allerdings die Feststellung einiger Nutzer, das neue Logo hätte frappierende Ähnlichkeit mit Batman – jedenfalls wenn man das Logo etwas dreht..

Zweitens: Twitter sendete am Wochenende zum ersten Mal Werbung für seine Plattform. In den Spots werden, drittens, die neuen Hashtag-Pages vorgestellt – hier am Beispiel der #NASCAR Hashtag-Page.

Auf dem YouTube-Channel von Twitter sind noch weitere Clips zur #NASCAR Hashtag-Page vorhanden, die die Vorteile der Hashtag-Page vorstellen: Zugang zu allen Bereichen des NASCAR-Events, Infos direkt von den Fahrern oder anderen VIPS, insgesamt somit eine Perspektive des Events aus Insider-Sicht.
Auf seinem Blog schreibt Twitter dazu:

„Anyone watching the Pocono 400 on Sunday — even if you’re not a current Twitter user — can visit twitter.com/#NASCAR watch the race unfold from every angle, and get insider access to all the places the cameras can’t take you. For example, teams will update you with information about how their car is performing in the race and what their strategy will be when they come into pit road. You’ll also see photos from the pit and read what the drivers and spotters are saying in the heat of the moment.“

Während man unter dem regulären Hashtag somit neben Tweets des Unternehmens oder der Fahrer auch Kommentare von anderen regulären Zuschauern und Twitter-Nutzern bekommt, ermöglicht die Hashtag-Page eine gesammelte Darstellung der Unternehmens-, Fahrer- und VIP-Sicht. Für Unternehmen ist dies eine durchaus interessante Möglichkeit, die eigene Live-Berichterstattung auch auf Twitter zu übertragen. Ich bin gespannt, welche Unternehmen diese Möglichkeit noch nutzen werden und vor allem, ob diese Pages bei den Nutzern ankommen – schließlich ist ein großes Plus von Twitter, dass man Zugang zu der Meinung vieler unterschiedlicher Menschen und Wortkünstler hat und eben nicht nur nur eine Sichtweise möglich ist.

Was haltet ihr von den Hashtag-Pages?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s